Ergotherapie - mehr Lebensqualität, mehr mehr Freude

Neurologie/Geriatrie

Im Bereich der Neurologie werden Erkrankungen des zentralen Nervensystems behandelt. Diese weisen in der Regel folgende Störungsbilder auf:

  • Zustand nach Schlaganfall
  • Multipe Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Apallisches Syndrom
  • Tumore
  • Hirnleistungsdefizit
  • Hemiplegie
  • Polyneuropathien

Ergotherapie in der Geriatrie wird bestimmt durch Erkrankungen, die, durch den Alterungsprozess bedingt, einer ständigen Veränderung unterworfen sind.

Neben den Behandlungsschwerpunkten, die bereits für den Bereich Neurologie definiert wurden, kommt in der Geriatrie folgender noch hinzu:

  • Begleitung der psychischen Verarbeitung von Krankheit und Altwerden durch den Patienten. Hierzu gehört meist intensive Motivationsarbeit.

Therapiemethoden

  • Behandlung auf neurophysiologischer Basis
  • Funktionelle Übungsbehandlung
  • Hemmung pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster
  • Anbahnung normaler Bewegungsabläufe
  • Übungen der Fein- und Grobmotorik
  • Übungen der Gleichgewichtsfunktionen und Koordination
  • (De-) Sensibilisierungstraining
  • Neuropsychologisches Hirnleistungstraining
  • Beratung und Unterstützung bei Wohnraumanpassung und Anpassung des beruflichen Umfeldes (insbesondere bei bestehender Behinderung)
  • Hirnleistungstraining zur Verbesserung der neuropsychologischen Funktionen wie Merken, Gedächtnis, Nachvollziehen von Teilschritten einer Handlung, Erkennen von Alltagsgegenständen oder Erfassen von Räumen, Zeit und Personen
  • Esstraining
  • Erlernen von Ersatzfunktionen
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit
  • Angehörigenanleitung in Bezug auf das Handling des Patienten (Lagern im Bett, Aufsetzen im Bett, Umsetzen in den Rollstuhl, mobilisierende Pflege, etc.)
  • Beratung bzgl. geeigneter Hilfsmittel, die die Selbständigkeit des Patienten verbessern (spezielles Frühstücksbrettchen für Hemiplegiker, verdicktes Besteck, Badewannenlifter, usw.